15.06.2024 | 17:30
15.06.2024 | 22:00
Grüne Stadtratsfraktion Augsburg
Rathaus, Oberer Fletz

Rechtspopulisten verstehen Kultur mehr und mehr als politische Kampfzone und fordern, dass aus der Kulturlandschaft verschwinden soll, was nicht ihren nationalen Werten entspricht. Ziele der Rechtspopulist*innen sind Migrant*innen, Schutzsuchende, ethnische Minderheiten, aber durchaus auch das „linksliberale Establishment“.

Für uns ist Kunst und Kultur demokratierelevant. Eine freie Demokratie lebt vom künstlerischen und kulturellen Exkurs und der Diskussion, aber auch von den Gegensätzen und Kontroversen. Kunst und Kultur bringen und halten Gesellschaften zusammen. Kultur ist Poesie und manchmal Politik, zeigt Haltung und hat eine Moral, es steht für unsere Sehnsüchte, greift aktuelle gesellschaftliche Debatten auf, transferiert diese in Kunst und hält uns den Spiegel vor.

Wo wird in Augsburg Demokratie im Kulturkontext sichtbar und wo scheint sie bedroht? Wie will Augsburg zukünftig das Friedensfest ausrichten? Muss die Förderstruktur angepasst werden, um demokratische Wertevermittlung zu fördern?

Mit euch zusammen und unseren Gästen wollen wir darüber sprechen, welche Bedeutung Kunst und Kultur für unsere Demokratie haben, wie sie den sozialen Zusammenhalt stärken kann und was es dafür in Augsburg braucht, dem anwachsenden Rechtspopulismus standzuhalten.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

Mehr Details folgen in Kürze.