Zu unserem Maßnahmenpaket „Klimaschutz 2030 Plus“ : Alle Anträge findet ihr auf unserer WEbsite . Das Paket umfasst 13 Anträge aus den Bereichen Verkehr, Energie, Bau, Finanzen und Sport.  Das Spektrum reicht von möglichen Standorten für Photovoltaikanlagen über den Ausbau der Elektroladeinfrastruktur bis zu Klimahecken und soll die Arbeit unseres Umwelt- und Klimareferenten Reiner Erben bestmöglich unterstützen.

Pressemitteilung: Sondersitzung Umweltausschuss und Klimaschutz 2030 plus 

Am heutigen Mittwoch, den 9. März, findet eine Sondersitzung des Umweltausschusses statt, in der die Ergebnisse der seit November 2021 vorliegenden Studie „Klimaschutz 2030“ sowie der aktuelle Stand des „Klimaschutzprogramms 2030“ mit Umweltgruppen und -verbänden diskutiert werden.

Um die Arbeit des Umwelt- und Klimareferenten Reiner Erben am „Klimaschutzprogramm 2030“ bestmöglich zu unterstützen, haben die Fraktionen von GRÜNEN und CSU ein ergänzendes Maßnahmenpaket „Klimaschutz 2030 plus“ erarbeitet und heute eingereicht. 

Peter Rauscher, Vorsitzender und klimapolitischer Sprecher der Grünen Stadtratsfraktion, lobt die aktuellen Entwicklungen: „Wir kommen jetzt von der Weichenstellung in die Umsetzung. Dank der guten Arbeit unseres Klimareferenten wird sehr bald ein tragfähiges Klimaschutzprogramm vorliegen, mit dem wir unsere ambitionierten Klimaziele erreichen können. Gemeinsam mit der CSU unterstützen wir diese begrüßenswerte Entwicklung mit vielen guten Ideen. Das Thema ‚Klimagerechtigkeit‘ prägt unsere politische Arbeit auf verschiedenen Ebenen. Wir konzipieren zum Beispiel gerade eine Veranstaltungsreihe mit spannenden Fachgesprächen – u.a. zu Klimaresilienz, Wärmewende oder zu naturschutzfachlich innovativen Konzepten wie der Klimahecke.“

Der Vorsitzende der CSU-Fraktion Leo Dietz sieht den Augsburger Klimaschutz ebenfalls auf einem guten Weg: „Im letzten Jahr haben wir viele wichtige Entwicklungen angestoßen. Zahlreiche Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft haben sich in diesen Prozess eingebracht. Wir sind dankbar für die breite Beteiligung der klimaaktiven Augsburgerinnen und Augsburger, die teilweise auch im heutigen Sonderausschuss zugegen sind. Erstens können die im Ausschuss präsenten Gruppen, die teilweise viel Detailwissen und neue Perspektiven einbringen, den Klimaschutz durch ihr Engagement inhaltlich voranbringen. Zweitens müssen die Maßnahmen, die im Rahmen des Klimaschutzprogramms entwickelt werden, von der Stadtgesellschaft mitgetragen werden. Eine Beteiligung wichtiger Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ist vor diesem Hintergrund notwendig und wichtig“

Beteiligte Personen